Meine neue Gleitsichtbrille - Bestes Sehen von Nah bis Fern

Mit Gleitsichtgläsern ganz einfach besser sehen

Das Gleitsichtglasprogramm von ZEISS auch für Einsteiger

Schwindel und Kopfschmerzen, verspannter Nacken und Müdigkeit und dann dieses lästige Stolpern beim Treppensteigen – es kursieren viele Geschichten rund um die Eingewöhnungszeit bei Gleitsichtgläsern. Manche kommen sogar nach Wochen noch nicht mit den neuen Brillengläsern zurecht. Gerade Einsteiger scheuen sich deshalb häufig davor, sich die erste Gleitsichtbrille anpassen zu lassen. Was sollten Sie daher beachten, wenn Sie über den Kauf Ihres ersten Gleitsichtglases nachdenken?

Irgendwann ist es so weit: Die Länge Ihrer Arme reicht zum Lesen nicht mehr wirklich aus, denn die Lesefähigkeit der Augen lässt im Alter nach.

Irgendwann ist es so weit: Die Länge Ihrer Arme reicht zum Lesen nicht mehr wirklich aus, denn die Lesefähigkeit der Augen lässt im Alter nach. Eine neue Brille mitGleitsichtgläsern muss her. Mit diesen modernsten aller Brillengläser ist es möglich, weit entfernte Dinge, sehr nahe Dinge und alles dazwischen absolut scharf zu sehen. Möglich macht das ein speziell geschliffenes Brillenglas. Doch wie fast immer, wenn es um komplizierte Dinge geht, sind auch hier die Qualitätsunterschiede groß. Denn ein gutes Gleitsichtglas erfüllt nur dann optimal seinen Zweck, wenn es seinem Träger ganz entspanntes und natürliches Sehen ermöglicht und auf seine Bedürfnisse und Sehleistung perfekt abgestimmt ist.

Von ZEISS Gleitsichtgläsern können Sie immer etwas mehr erwarten: Stimmt das?

 

Wir denken schon, denn wir möchten, dass Sie mit Ihren neuen Brillengläsern entspannt und natürlich sehen - fast wie in jungen Jahren. Für höchsten Sehkomfort kommt es dabei hauptsächlich auf vier verschiedene Faktoren an. ZEISS Gleitsichtgläser erfüllen diese Faktoren:

  • Schnellste Eingewöhnung bzw. spontanes Wohlgefühl (Fachsprache: Spontanverträglichkeit)
  • Sanfter, stufenloser Übergang zwischen den einzelnen Sehbereichen
  • Klare Sicht in allen Entfernungen. Größtmögliche nutzbare Sehbereiche: Bedingt durch das Gleitsichtglasdesign und die Übergänge vom Nah- in den Fernsichtbereich gibt es gerade bei einfachen Gleitsichtgläsern Sehbereiche im Brillenglas, durch die der Gleitsichtbrillenträger nicht optimal sehen kann. Je hochwertiger das Gleitsichtbrillenglas, desto kleiner sind die nicht nutzbaren Sehbereiche.

Natürliche Sicht in allen Entfernungen mit den individuellsten ZEISS Gleitsichtgläsern aller Zeiten

Ab sofort können Sie sich mit der EyeFit Technologie von Carl Zeiss Vision Ihr Gleitsichtbrillenglas-Design auch für den Nahbereich individuell - wie einen Maßanzug - fertigen lassen.

Im Mai 2010 feierte ZEISS wie auch hier auf BESSER SEHEN das 10-jährige Jubiläum eines Meilensteins der Augenoptik: Die ersten individuell auf ihren Brillenträger angepassten Gleitsichtgläser von ZEISS erblickten im Jahr 2000 das Licht der Welt. Damals versprach ZEISS weitere Neuigkeiten aus dem Hause Carl Zeiss Vision zu diesem Thema. Nun ist es so weit: Ab Oktober 2010 bietet Ihnen Carl Zeiss Vision eine weitere Innovation im Bereich individueller Gleitsichtgläser: ZEISS Gleitsicht Individual 2 mit EyeFit Technologie.

 

Ihre Vorteile mit EyeFit Technologie auf einen Blick:

  • Natürliches Sehen in allen Entfernungen,
  • Individuell auf Ihr Nahsehverhalten angepasst,
  • beste Spontanverträglichkeit,
  • maximaler Sehkomfort durch natürliches und entspanntes Sehen,
  • besser sehen und besser aussehen durch ästhetisch dünne und leichte Brillengläser

Zum ersten Mal haben Sie die Wahl: Sie können den Nahbereich Ihrer Gleitsichtbrillengläser zusammen uns individuell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. ZEISS hat in Studien ermittelt, dass sich das Nahsehverhalten der Bevölkerung in drei unterschiedliche Anforderungsprofile unterteilen lässt, und hat für jedes Profil ein typgerechtes Gleitsichtglasdesign entwickelt:

 

  1. Nahsicht-Design „Balanced“: Das ausgewogene Design für alle Brillenträger, die ein qualitativ hochwertiges Gleitsichtglas für alle Gelegenheiten wünschen, und regelmäßig den Blick zwischen Ferne, Nähe und mittleren Entfernungen wechseln.
  2. Nahsicht-Design „Intermediate“: Dieses Design wurde speziell für Brillenträger entwickelt, die häufig zwischen der Ferne und mittleren Entfernungen den Blick wechseln – zum Beispiel häufig am Computer arbeiten, Auto fahren oder die Gleitsichtbrille für den Sport nutzen möchten. Der Zwischenbereich ist im Vergleich zum „Balanced“-Design um bis zu 28% vergrößert.
  3. Nahsicht-Design „Near“: Wenn Sie täglich lange Zeit in der Nähe sehen bzw. arbeiten müssen, kann dieses Design für Sie empfehlenswert sein. Im Vergleich zum „Balanced“-Design ist der Nahbereich um bis zu 60% größer.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© brillenschau P.Schöbel